EINFÜHRUNG DER HERBST-/WINTERKOLLEKTION 2018 IN L.A.: FEIERN MIT EINER SCHÖPFER-COMMUNITY

Der Y-3 Flagship-Store in Los Angeles befindet sich in der Brea Avenue in einem der lebhaftesten Viertel der Stadt. Das Viertel verströmt inspirierende Kreativität und präsentiert sich ganz im Zeichen der offenen Zusammenarbeit, die so viele Menschen nach Los Angeles lockt – Qualitäten, die auch die neue Y-3 Herbst/Winter Kollektion 2018 ausmachen. Zur Feier der Einführung der Kollektion öffnete der Store seine Pforten an einem späten Sommerabend für die einflussreichsten Schöpfer der Stadt und lud zu einem dreiteiligen Event ein, das von der lokalen Umgebung und Y-3s eigenem Erbe inspiriert war.

Beim Betreten des Stores wurden die Gäste mit „Phase 1“ begrüßt: einer Einladung, die Herbst/Winter Kollektion 2018 mit einem Glas Champagner in der Hand zu begutachten, anzufassen und zu fühlen. Zur Begrüßung gab es Live-Musik von lokalen DJs der NTS Radio-Familie – einem Unternehmen, das in London gegründet wurde und mittlerweile einige von Los Angeles’ bekanntesten Tastemaker der Musikwelt zu sich zählen darf. Anschließend wurden die Gäste durch die Hintertür auf einen Parkplatz geführt. Mit einem lokalen Jogasake-Foodtruck, der leckere Sushi-Burritos servierte, begann hier „Phase 2“. Die einzigartige Verschmelzung japanischer und lokaler Küche bot den passenden Rahmen, um eine Kollektion zu feiern, die legere Sportmode mit Yohji Yamamotos einzigartigen Designmerkmalen vereint.

Die Kulisse für die abschließende „Phase“ des Abends bildete ein leerstehendes Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft, das zu einer Veranstaltungsfläche mit beleuchteten Logos, einem Fotobereich, zwei gut bestückten Bars und vier Bierkühlschränken mit Y-3-Logo umfunktioniert wurde. Auch hier sorgten DJs von NTS für die musikalische Unterhaltung. Mit schnelleren Beats regten sie die Gäste zum Tanzen an, was bei gesellschaftlichen Ereignissen in dieser Stadt nicht immer auf der Tagesordnung steht. Tatsächlich wirkte es eher so, als befände man sich im Untergrund von L.A. oder in einer Hinterstraße von Tokio statt in einer malerischen Straße zwischen La Brea und Fairfax – eine Atmosphäre, die die Gäste nach Ende der Veranstaltung auch raus in die Nacht trugen.